Eigene Beitrags­typen ermög­lichen einen geord­ne­teren Umgang mit Inhalten, sobald diese von der reinen Textform abweichen. Eigene Beitrags­typen könnten z.B. Bücher, Filme, Höhrbücher, Tiere, Autos oder Bilder usw. sein.

Um eigene Beitrags­typen zu regis­trieren wird die Funktion register post type verwendet. Ein Beispiel für den Beitragstyp Filme könnte dann so aussehen.

<?php
function mo_register_posttype_movie() {
    $args = array(
      'public' => true,
      'label'  => 'Filme'
    );
    register_post_type( 'Filme', $args );
}
add_action( 'init', 'mo_register_posttype_movie' );
?>

Nach der Regis­trierung neuer Beitrags­typen ist es notwendig die Einstel­lungen >> Permalink im Backend einmal aufzu­rufen. Diesen Schritt benötigt WordPress derzeit noch um die Bildung der Perma­links für neue Beitrags­typen zu ermög­lichen.

Anschließend ist der Beitragstyp im Backend verfügbar und es können neue Inhalte darüber erstellt werden.

Damit die Inhalte auch ausge­geben werden kann z.B. ein benut­zer­de­fi­nierter Loop gebaut werden. Im folgendem Loop werden nun nur 3 "Beiträge" mit dem Beitragstyp "Filme" ausge­geben.

<!-- Neuer Loop - Filme -->
<?php

$args = array(
    'post_type' => 'Filme',
    'posts_per_page' => 3
);

$loop3 = new WP_Query($args);


if ( $loop3->have_posts() ) : while ( $loop3->have_posts() ) : $loop3->the_post(); ?>
    <?php get_template_part('template_parts/content', get_post_type());?>
<?php endwhile; else : ?>
    <?php get_template_part('template_parts/content','error');?>
<?php endif; wp_reset_postdata();?>

Diese Funktion wird von GenerateWP unter­stützt!