Um Beitrags­formate im Theme zu aktivieren, müssen wir diese in der functions.php aktivieren. Folgende Beitrags formate können in das array einge­tragen werden.

  • aside
  • gallery
  • link
  • image
  • quote
  • status
  • video
  • audio
  • chat
<?php add_theme_support( 'post-formats', array( 'aside', 'gallery' ) ); ?>

Diese Beitrags­formate können dann im Backend den einzelnen Beiträgen zugewiesen werden.

Im Codex sind einige Beispiele beschrieben, was sich anhand dieser Beitrags­typen an den Beiträgen ändern könnte. Gleich­zeitig werden natürlich zusätz­liche Klassen ausge­geben, welche sich mit CSS stylen lassen.

Ein Beispiel wäre die Angabe des Beitrags­types in den Metain­for­ma­tionen der content.php

<?php if ( has_post_format( 'video' )) {
    echo '<strong>Video: </strong>';
}
elseif ( has_post_format( 'video' )) {
    echo '<strong>Gallerie: </strong>';
} ?>

Die umfang­reichsten Möglich­keiten bietet sicherlich die Variante für die unter­schied­lichen Beitrags­formate neue Templa­te­da­teien anzulegen, welche ein ganz anderes Markup aufweisen.

Dies wird innerhalb des Loops abgeprüft.

<?php get_template_part('template_parts/content', get_post_format());?>

Bei dieser Schreib­weise sucht WordPress automa­tisch nach den regis­trierten Beitrags­for­maten und den dazuge­hö­rigen Templa­te­da­teien.

Diese Ergänzung muss natürlich in jeder Datei gemacht werden, die einen Loop für Beiträge enthält!