Der Bearbei­tungs­modus in Blender schaltet eine intuitiv bedienbare Bearbei­tungs­ober­fläche frei. Der Bearbei­tungs­modus kann mit der Tabulator Taste aktiviert/deaktiviert werden. Im Bearbei­tungs­modus können wir jeden belie­bigen Knoten­punkt, jede Kante oder Fläche anfassen und nach belieben editieren. Standard­mäßig wählen wir Knoten­punkte aus, mehrere Knoten­punkte können wir mit der Shift Taste markieren. Aller­dings können wir durch drücken von Strg + Tab den Selek­tie­rungs­modus ändern. So können wir statt Knoten­punkte auch Kanten oder Flächen auswählen ohne mehrere Lnoten­punkte markieren zu müssen. Auch im Bearbei­tungs­modus können wir wieder die Tasten­kürzel verwenden, die wir schon aus dem Artikel Objekte kennen.

Der Bearbei­tungs­modus und der Objekt­modus haben unter­schied­liche Proto­kolle zum Rückgängig machen von Aktionen! Wechselt man beispiels­weise aus dem Objekt Modus in den Bearbei­tungs­modus und nimmt dort Änderungen vor und wechselt dann wieder in den Objekt­modus und benutzt dann UNDO sind alle Änderungen im Bearbei­tungs­modus weg, da im Objekt­modus das wechseln in den Bearbei­tungs­modus rückgängig gemacht wird und umgekehrt.

Wichtig! Das Protokoll im Bearbei­tungs­modus ist damit gelöscht, da man rückgängig gemacht hat dieses je betätigt zu haben.